Mitgliedschaft

Gegenstand unserer Genossenschaft

Zweck unserer Genossenschaft ist die Förderung der Mitglieder, vorrangig durch eine gute, sichere und sozial verantwortbare Wohnungsversorgung.


Erwerb der Mitgliedschaft

Zum Erwerb der Mitgliedschaft bedarf es einer vom Erwerber zu unterzeichnenden Beitrittserklärung, die den Erfordernissen des Genossenschaftsgesetzes entsprechen muss. Mit Ihrer Unterschrift auf einer Beitrittserklärung unserer Genossenschaft stellen Sie einen Aufnahmeantrag und verpflichten sich, nach Zulassung durch den Vorstand und mit Eintragung in die Liste der Genossen, den ersten Pflichtanteil in Höhe von 400,00 € zu leisten. Wenn Sie sich bei uns zunächst als Wohnungssuchende(r) eintragen lassen wollen, ist eine Mitgliedschaft nicht zwingend erforderlich. Sie müssen erst dann die Mitgliedschaft mit zwei Pflichtanteilen erklären, wenn Sie mit uns einen Mietvertrag abschließen. Mit der Abgabe Ihrer Erklärung verpflichten Sie sich, eine Zahlung in Höhe von insgesamt 800,00 € auf Ihre Geschäftsanteile zu leisten. Sie können selbstverständlich bereits bei Ihrer Wohnungssuche einen Antrag auf Mitgliedschaft stellen, jedoch ist zu beachten, dass sich durch den Erwerb einer Mitgliedschaft kein Anspruch auf Zuteilung einer Genossenschaftswohnung begründet.


Vorteile einer Mitgliedschaft

  1. Einen Teil des erwirtschafteten Gewinns unserer Genossenschaft wird den Mitgliedern in Form der jährlichen Dividendenausschüttung ausgezahlt.
  2. Durch den Erwerb der Mitgliedschaft erhält jedes Mitglied bei Abschluss eines Mietvertrages ein lebenslanges Wohnrecht in unserer Genossenschaft. Da unsere Mitglieder einen Dauernutzungsvertrag abschließen, sind sie vor Eigenbedarfskündigungen, wie z.B. bei privaten Vermietern, geschützt.
  3. Die Mitglieder erwerben ein Wahlrecht und haben die Möglichkeit, alle fünf Jahre Vertreter für die Vertreterversammlung zu wählen. Die Vertreterversammlung findet einmal im Jahr statt. Zu den Aufgaben der gewählten Vertreter gehören u.a. die Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates nach Vorstellung des Jahresabschlusses und der Beschluss über die Verwendung des Bilanzgewinns. In unserer Genossenschaft findet gelebte Demokratie und Mitbestimmung statt. Die Mitglieder selbst sind somit das entscheidende Organ der Genossenschaft.
  4. Durch Instandhaltung, Einzel- und Großmodernisierungen an unseren Gebäuden sowie Schaffung von neuem Wohnraum für zukünftige Generationen sichern wir langfristig guten und bezahlbaren Wohnraum für unsere Mitglieder.


Beendigung der Mitgliedschaft

Eine Beendigung der Mitgliedschaft kann nur zum Ende eines Geschäftsjahres (= Kalenderjahr) gegenüber der Genossenschaft erklärt werden und muss mindestens sechs Monate vorher schriftlich erfolgen. Zwei Beispiele sollen Ihnen die Wirkung der Kündigungsfrist verdeutlichen:

Beispiel 1:

Ihre Kündigung der Mitgliedschaft geht bei uns ein am 30. Juni 2014
Ihre Mitgliedschaft endet am 31. Dezember 2014
Rückzahlung Ihres Guthabens im Juni 2015

Beispiel 2:

Ihre Kündigung der Mitgliedschaft geht bei uns ein am 01. Juli 2014
Ihre Mitgliedschaft endet am 31. Dezember 2015
Rückzahlung Ihres Guthabens im Juni 2016


Sofern ein Mitglied eine Genossenschaftswohnung bewohnt, ist eine Aufkündigung der Mitgliedschaft nur nach Beendigung des Nutzungsverhältnisses möglich. Weitere Gründe für eine Beendigung der Mitgliedschaft sowie die Rechte und Pflichten der Mitglieder entnehmen Sie bitte unserer Satzung oder wir erläutern Ihnen diese in einem persönlichen Gespräch. Die Satzung finden Sie auch auf unserer Homepage als Download. Wenn Sie es wünschen, senden wir Ihnen auch gern ein Exemplar unserer Satzung per Post oder Mail zu.

Und jetzt? Haben Sie noch Fragen?

Dann schicken Sie eine Mail an info@bochumer-wohnstaetten.de.

Anruf, Brief, Fax oder ein persönliches Gespräch zu unseren Besuchszeiten sind selbstverständlich auch möglich.

E-Mail